Kalender

< juli 2018 >
modimidofrsaso
25
26
27
28
29
30
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5

Kommende Termine

  • 16.07.2018

    Sommerferien 2018

  • 24.08.2018 07:50 - 15:45h

    Dienstbesprechungen, Nachprüfungen, Fachkonferenzen, Sicherheitsbelehrungen

  • 29.08.2018 07:50 - 12:30h

    Projekttag zum Schuljahresbeginn <KL/BL SII/AL>

Stadt-Land-Fluss – Die Herausfo(e)rderung

Mit „Kopf, Herz und Hand“ als Leitmotiv der Schulphilosophie der Gesamtschule Langerfeld wendet sich das Projekt „Stadt, Land, Fluss“ dem entscheidenden Altersbereich in der Entwicklung unserer Schülerinnen und Schüler zu, der Pubertät. Damit schlagen wir einen Weg ein, der in der deutschen öffentlichen Schullandschaft einzigartig ist. 

Weitere Informationen zu Stadt-Land-Fluss erhaltet ihr / erhalten Sie auf der Internetseite:

www.stadtlandfluss-online.de

Die Idee

Entwicklungspsychologisch und neurobiologisch ist die Pubertät genau das Alter, in dem Erfahrungslernen besonders prägend ist. Mit der Auseinandersetzung der eigenen Position im Leben und in der Gesellschaft beginnt für die jungen Menschen die Suche nach sich selbst und nach den eigenen Fähigkeiten vor allem im Hinblick auf ihre mögliche berufliche Orientierung.  An dieser Stelle setzt das Projekt an und bietet den Schülerinnen und Schülern der 8. Klasse (ca. 180 Schülerinnen und Schüler pro Jahr) sieben verschiedene Herausforderungen an, die sie intellektuell, konditionell, sozial und emotional aus ihren persönlichen Komfortzonen herausholen und ihre Grenzen verschieben sollen. Durch die Art der Herausforderung, die die Schülerinnen und Schüler gemeinsam und selbstständig bewältigen müssen, werden sie in die Lage versetzt, Entscheidungen und deren Wirkungen unmittelbar zu erfahren und Entwicklungen auf ihr eigenes Handeln zu beziehen. So tragen sie als Handelnde direkte Verantwortung und müssen die heute erforderlichen Soft-Skills auf unterschiedlichste Art und Weise einsetzen und weiterentwickeln. 

Die Innovation

Besonders innovativ ist der Ansatz über ein Schuljahr das Projekt in Klasse 8 vorzubereiten und zu Beginn der 9. Klasse mit der Fahrt in die Herausforderungen ein Jahrgansübergreifendes Konzept zu realisieren und gleichzeitig ein Lernfeld weg vom klassischen Schulprojekt im Gebäude hin zu einem Projekt in der Realität anzubieten. Des Weiteren einmalig in der deutschen Schullandschaft ist der Versuch, die Idee der Herausforderung wie sie in Ansätzen in den Reformschulen entwickelt wurde auf eine Regelschule zu übertragen. Die anfängliche lehrerzentrierte Entwicklung führt nur zu Beginn zu einer Art Angebotsorientierung. Dies ist dem Versuch geschuldet nicht nur irgendein Projekt zu machen, sondern gleichsam kreative Lernangebote eng mit den curricularen Anforderungen von Schule und Ministerium zu verknüpfen. Für die Zukunft ist die schülerzentrierte Entwicklung von neuen Herausfo(e)rderungsprofilen mittels Projektkursen in der Oberstufe geplant, sobald die erste Generation diese erreicht. Dadurch wollen wir eine Nachhaltigkeit erreichen, die weit über das Erleben und Bewältigen hinausreicht. Ein weiteres Novum ist die Verknüpfung von Lernvereinbarungen zwischen Schülerinnen und Schülern und den Wunschherausfo(e)rderungen. Für jede Herausfo(e)rderung braucht man spezielle Fertigkeiten, die die Schülerinnen und Schüler im 1. und 2. Halbjahr unter Beweis stellen müssen. So erhält die Herausfo(e)rderung eine Bedeutung und Wertigkeit für jeden einzelnen und bezieht die Anforderungen der Richtlinien und Lehrpläne effektiv mit ein. Durch ihre Struktur greifen die Herausforderungen im gesamten Schuljahr und darüber hinaus immer wieder in den Schulalltag ein und rücken somit in den Fokus der Schülerinnen und Schüler. Gleichsam erhalten Unterrichtsinhalte und deren Überprüfung eine Aufwertung und die Lernmotivation eine zusätzliche Dimension. Wir sind daher davon überzeugt, dass es die Schülerinnen und Schüler nachhaltig und ganzheitlich fördert - sowohl unterrichtlich als auch außerunterrichtlich - wenn ihnen die Möglichkeit gegeben wird, sich persönlich Herausforderungen zu stellen.

Ansprechpartner sind: 

Mathias Pfeiffer: Mathias-Hugo.Pfeiffer@stadt.wuppertal.de und Roland Halder: Roland.Halder@stadt.wuppertal.de

Neuigkeiten/Aktuelles:

  • Sparda-Spendenwahl 2018

    Sparda-Spendenwahl 2018

    Unterstützen Sie unser Primus-prämiertes STADT, LAND, FLUSS Projekt. Geben Sie uns Ihre Stimme, in diesem Jahr für den Kreativbaustein in S-L-F: Streetart

    Mehr

letzte Änderung: 2018-04-30 ROSN/GEBH

Kalender

< juli 2018 >
modimidofrsaso
25
26
27
28
29
30
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5

Kommende Termine

  • 16.07.2018

    Sommerferien 2018

  • 24.08.2018 07:50 - 15:45h

    Dienstbesprechungen, Nachprüfungen, Fachkonferenzen, Sicherheitsbelehrungen

  • 29.08.2018 07:50 - 12:30h

    Projekttag zum Schuljahresbeginn <KL/BL SII/AL>