Teilnahme am Projekt der PSD Bank

Liebe Schulgemeinde,
liebe Schüler*innen,
liebe Eltern,

in der Vorstandssitzung vom 24.08.2020 haben der Förderverein und die Schulleitung überlegt, eine Teilnahme am Projekt der PSD Bank anzuregen. Es geht um die Möglichkeit, bis zu 2000 Euro Fördergelder für die Schule zu erhalten.

Auf der entsprechenden Seite im Internet ist der Förderverein der GE Langerfeld nun gelistet (s. u.) Im Zeitraum vom 14.09.2020 bis 05.10.2020 kann in einer Qualifikationsphase abgestimmt werden. Jede Person kann auf der Webseite einmal täglich  für seinen Lieblingsverein abstimmen. Die 10 Vereine, die am 05.10.2020 um 10 Uhr die meisten Stimmen haben, kommen ins Finale. Die Stimmen werden wieder auf „null“ gesetzt und die Finalphase läuft bis zum 08.10.2020, 09:59 Uhr.

https://www.psd-vereinspreis.de/profile/verein-der-freunde-und-förderer-der-städtischen-gesamtschule-langerfeld-e-v/

Wir würden uns sehr freuen, wenn die gesamte Schulgemeinde das Projekt unterstützen könnte.

Der Förderverein FGL der Gesamtschule Langerfeld!

Inwiefern engagiert sich Ihr Verein aufrichtig für die Region?

1988, also auch direkt zur Gründung unserer Gesamtschule im Osten Wuppertals im Stadtteil Langerfeld wurde der Förderverein aus einer Elterninitiative gegründet, um die Schüler*innen ideell, materiell und finanziell zu unterstützen. Der FGL (Der Förderverein an der Gesamtschule Wuppertal-Langerfeld) ist seit Gründung als gemeinnützige Institution anerkannt und im Vereinsregister Wuppertal eingetragen. Einige Mitglieder sind bereits seit der Gründung dabei und arbeiten, obwohl ihre Kinder schon lange die Schule verlassen haben, noch intensiv mit.

Bei uns soll jedes Kind die gleichen Chancen haben, egal mit welchem sozialen Hintergrund. Daher werden die Mitgliedsbeiträge satzungsgemäß ausschließlich für die Förderung und Unterstützung der Kinder verwendet, u.a. Klassen- und Studienfahrten, Lernmaterial, Musikinstrumente, Arbeitsgemeinschaften … . Da wir als Verein wie viele andere Vereine auch immer mehr unter Mitgliederschwund leiden, ist ein zweites Standbein die Sponsorenarbeit. Viele lokale Unternehmen unterstützen uns, damit wirklich kein Kind bei einer Klassenfahrt zuhause bleiben muss.

Diese Arbeit ist für die Zukunft der Schüler*innen in unserem Stadtteil enorm wichtig. Daher sind wir für jede Art von Hilfe sehr dankbar. Zum Konzept der Schule gehören auch Arbeitsgemeinschaften, die in den 5. und 6. Klassen verpflichtend sind: Die Schüler können aus über 30 verschiedenen Angeboten wählen, angefangen bei Hauswirtschaft, über Schachspiel bis hin zum Segeln, Klettern und im musischen Bereich, wo unsere Schule besonders viele Angebote eröffnet. Es besteht die Möglichkeit, aus einer großen Auswahl ein Musikinstrument zu lernen – von Blockflöte, Posaune oder Saxophon über Klavier bis zum Schlagzeug. Hier muss auch immer etwas repariert oder erneuert werden. Um möglichst Geld zu sparen, werden beispielsweise defekte Keyboards in Eigenregie von technisch affinen Mitgliedern des Fördervereins repariert.

 

Wie kann die PSD Bank Ihr regionales Engagement mit Fördergeldern unterstützen?

Seit nunmehr fünf Jahren gibt es das an unserer Schule entwickelte Projekt „Stadt, Land, Fluss“. Mit „Kopf, Herz und Hand“ als Leitmotiv der Schulphilosophie der Gesamtschule Langerfeld wendet sich das Projekt „Stadt, Land, Fluss“ dem entscheidenden Altersbereich in der Entwicklung unserer Schüler*innen zu, der Pubertät. Die Idee, mit der Auseinandersetzung der eigenen Position im Leben und in der Gesellschaft beginnt für die jungen Menschen die Suche nach sich selbst und nach den eigenen Fähigkeiten, vor allem im Hinblick auf ihre mögliche berufliche Orientierung. An dieser Stelle setzt das Projekt an und bietet den Schüler*innen des 8. Jahrgangs jährlich sieben verschiedene persönliche Herausforderungen an, die sie intellektuell, konditionell, sozial und emotional aus ihren persönlichen Komfortzonen herausholen und ihre Grenzen verschieben sollen. Das Projekt umfasst einen Kostenrahmen in Höhe von derzeit ca. 5000 Euro pro Jahr.

 

Zusatzpreis-Frage: Engagiert sich Ihr Verein im Umgang mit COVID-19? Falls ja, wie?

Auch in dieser schweren Zeit mit Abstand und Maskenpflicht haben wir im Vorstand versucht, uns trotzdem regelmäßig auszutauschen und waren stets in Kontakt mit der Schulleitung. Als es wieder erlaubt war, sich unter Einhaltung aller Sicherheits- und Hygienevorschriften zu treffen, haben wir sofort eine Vorstandssitzung einberufen, um auch uns auf den Start des Schulbetriebs vorzubereiten. Hierbei gilt unserer besonderer Dank der Schulleitung, die stets beratend an ALLEN Vorstandssitzungen teilnimmt und selbstverständlich auch die Räumlichkeiten in der Schule zur Verfügung stellt. Leider ist es bei 1.300 Schüler*innen so, dass nicht jede*r die Möglichkeit hat, mit gutem digitalen Equipment von Zuhause aus zu arbeiten. So haben wir es in Zusammenarbeit mit der Schulleitung geschafft, in kurzer Zeit fast 8000 Euro an Sponsorengelder zu erhalten und haben dies durch einen Eigenanteil des FGL auf 11.000 Euro erhöhen können. Mit diesen Geldern werden für die Schule und die Schüler*innen mobile Endgeräte angeschafft, die „bedürftigen“ Schüler*innen und Familien ausgeliehen werden sollen.

Michael Hagling (FGL)
Claus Baermann (Schulleiter)

letzte Änderung: 2020-09-23 BAER/GEBH

Kalender

< oktober 2020 >
modimidofrsaso
28
29
30
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
1

Kommende Termine

  • 25.10.2020

    Ende der Sommerzeit

  • 26.10.2020 07:50 - 13:15h

    Feedbackgespräche Potentialanalyse Jg. 8 <KL/AL II/HOFF>

  • 26.10.2020

    10. Schulwoche