Auftakt in Berlin: Klasse 7F der Gesamtschule Langerfeld nimmt am Projekt „Transformatives Lernen“ im Kontext der Nachhaltigkeit teil!

Am Dienstag, den 17.09.19, reisten die vier stellvertretenden Schüler Theo, Nathan, Norin und Kira der Klasse 7F mit den Lehrkräften Herrn Fischer und Frau Fohlmeister nach Berlin. Gerade dort angekommen, ging es gleich los: Mithilfe der Design-Thinking-Methode erschlossen sie sich gemeinsam mit den Projektpartnern Michael Felstau (Vertreter der Interessengemeinschaft Wuppertals Urbane Gärten) und Kornelia Wegmann (Station Natur und Umwelt) die Ausgestaltung einer eigenen Nachhaltigkeitswerkstatt. Im Rahmen dieser wollen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7F versuchen, die heimische Artenvielfalt zu schützen. Unterstützt durch das Knowhow der Projektpartner ist das Ziel an der Schule gelegene Biotope neu zu gestalten, sodass die Artenvielfalt erhöht wird. Kleine Biotope mit einheimischen Pflanzen sollen entstehen, die dann wiederum auch Tieren ein neues Zuhause geben. Von angedachten Hinweisschildern erhoffen sich die Schülerinnen und Schüler, auch die Nachbarn vom Klingelholzberg auf die Thematik und deren Bedeutung aufmerksam zu machen, sodass auch diese eventuell dazu beitragen, neue Biotope aufzubauen. Mitmachen und mitmischen sind angesagt. Damit dies gelingen kann, wird die 7F im Rahmen ihrer Werkstatt Pflanzensamen aus der Umgebung sammeln und Tüten mit diesen bestücken, sodass auch an anderen Orten kleine Arteninseln entstehen können.


Nach den zwei Tagen Vorbereitung der Nachhaltigkeitswerkstatt reisten alle hochmotiviert wieder zurück nach Wuppertal, kamen aufgrund eines Stromausfalls bei der DB erst um 5 Uhr nachts zurück. In der anstehenden Projektwoche fährt die 7F zum Permakulturhof, um von Michael Felstau gezeigt zu bekommen, wie Pflanzensamen gesammelt und gereinigt werden können. Damit wird der Grundstein für das einjährige Projekt gelegt, an dem übrigens noch drei weitere Schulen teilnehmen, sich aber anderen eigens gewählten Thematiken widmen. Wissenschaftlich begleitet wird das gesamte Projekt von der Universität Berlin. Weitere wichtige Partner sind das Wuppertal Institut für Umwelt, Klima, Energie gGmbH aus Wuppertal und der Konzeptwerk Neue Ökonomie e.V. aus Leipzig. Eine spannende zukunftsweisende Zusammenarbeit!

Letzte Änderung: 2019-10-04 FISH/FORT

Kalender

< oktober 2019 >
modimidofrsaso
30
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
1
2
3

Kommende Termine

  • 11.10.2019

    S II <BL/AL IV>

  • 14.10.2019

    Herbstferien 2019

  • 28.10.2019

    S II / Klausurperiode <FL/AL IV>