Kalender

< februar 2024 >
modimidofrsaso
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
1
2
3

Aktuelle

  • 07.02.2024 08:00 - 10:00h

    BIZ-Besuche Jg. 8 <KL/ARGE/BL II/AL II>

  • 08.02.2024 07:50 - 12:30h

    Individuelle Sprechzeiten zur Berufsorientierung für die Jge. 9/10 <Frau Riekenbrock>

  • 08.02.2024 08:00 - 10:00h

    BIZ-Besuche Jg. 8 <KL/ARGE/BL II/AL II>

  • 09.02.2024

    Projekttag zur Vorbereitung des SBPs Jg. 9 <KL/SHOL/MOLL/BL III/AL III>

  • 09.02.2024 08:00 - 10:00h

    BIZ-Besuche Jg. 8 <KL/ARGE/BL II/AL II>

Langerfelder Mannschaft mit einer starken Leistung bei der Schulstadtmeisterschaft im Schach

Mit einer sehr jungen und unerfahrenen Mannschaft nahm die GE Langerfeld am 19. Januar an der Schulstadtmeisterschaft im Schach teil. Die Erwartungen waren deshalb relativ niedrig, die Hoffnung, dass es doch besser als erwartet laufen würde, natürlich groß. 

Das Turnier, oder besser gesagt, die Turniere, fanden am Wilhelm-Dörpfeld-Gymnasium statt. Dort traten insgesamt 35 Mannschaften in drei verschiedenen Altersklassen an, 16 davon in der Altersklasse IV. So viel Ansturm hatten die Organisatoren bei weitem nicht erwartet und so war das Chaos am Anfang groß. Mit über 90 Minuten Verspätung ging es letztendlich los. 

Die Wettkampfklasse IV wurde in 2 Gruppen mit je 8 Mannschaften eingeteilt. Die beiden Gruppensieger würden sich für die NRW-Runde qualifizieren und den Stadtmeistertitel unter sich ausspielen. Angesicht der Tatsache, dass wir offenbar die einzige Gesamtschulmannschaft und neben der Tagesschule am Dönberg die einzige nicht-gymnasiale Mannschaft waren, sahen unsere Chancen nicht gerade rosig aus.

Unser erster Gegner war die 3. Mannschaft des Sankt Anna Gymnasiums, die mit einem Ergebnis von 3:1 souverän besiegt wurde. Die Herzen schlugen höher, jedoch wartete schon in der nächsten Runde die 1. Mannschaft des gleichen Gymnasiums auf uns und die erwies sich als ganz schwerer Brocken. Hier musste unsere Mannschaft eine klare Niederlage einstecken. Weiter ging es mit einem absolut achtbaren Remis gegen die 1. Mannschaft des Gymnasiums Bayrheuter Straße. Bemerkenswert hierbei war, dass Wessam und Justus an den ersten beiden Brettern die Siege einfuhren und ihren Gegnern keine Chance ließen. Im Schach wird die Brettreihenfolge nämlich nach Spielstärke festgelegt, was bedeutet, dass die Gegner an den vorderen Brettern die stärksten Spieler sind. Es sei an dieser Stelle vorweggenommen, dass sowohl Wessam als auch Justus ihre Aufgaben im gesamten Turnierverlauf hervorragend gelöst haben!

In der 4. Runde ging es dann weiter mit einem 2,5:1,5 Sieg gegen die 2. Mannschaft des Gymnasiums Sedanstraße.  Hier holten Dalaa und Alex an den unteren Brettern die Siege und Justus‘ Remis an Brett 2 bedeutete für uns den zweiten Sieg.  Mit der 2. Mannschaft des Dörpfeld-Gymnasiums wartete wieder ein schwieriger Gegner auf uns. Justus siegte auch hier souverän und auch Alex kämpfte wie ein Löwe um das Mannschaftsremis, machte jedoch im letzten Zug einen sehr unglücklichen Fehler und verlor die Partie. So bitter kann Schach sein! 

Die 2. Mannschaft des Gymnasiums Vohwinkel bescherte uns einen kampflosen 4:0 Sieg, weil sie nicht mehr gegen unsere Mannschaft antreten wollte und bereits abgereist war. Somit hatten wir eine Verschnaufpause vor der letzten Runde. Dort erfuhren wir, dass wir in unserer Gruppe auf Platz 2 lagen und hofften natürlich, mit einem Sieg in der letzten Runde doch noch ins Finale einziehen zu können. Die Spannung war groß. 

Im 7. Spiel war die 1. Mannschaft der Tagesschule am Dönberg unser Gegner. Unser Team legte noch einmal alles in die Waagschale und siegte klar mit 3:1. Am Ende blieb es jedoch „nur“ Platz 2 für die Langerfelder Mannschaft in der Gruppe. Der Gruppensieg ging verdientermaßen an die erste Mannschaft des Sankt Anna Gymnasiums, die alle ihre Spiele gewonnen hatte. 

Mit vier Siegen, einem Remis und nur zwei Niederlagen belegte unsere Mannschaft einen starken 2. Platz und wurde somit geteilter 3. im Gesamtturnier. Das ist ein wirklich toller Erfolg für diese junge Mannschaft! Da es bereits sehr spät war, machten wir uns auf den Heimweg ohne zu sehen, wer den Stadtmeistertitel gewinnen würde, allerdings wäre ein Gesamtsieg der 1. Mannschaft von Sankt Anna alles andere als eine Überraschung...

Ein großes Lob an die gesamte Langerfelder Mannschaft: Wessam Basem Alhajy (7E), Justus Gebel (6A), Dalaa Latouf (6B), Alex Lewek (5F), Olaf Wlodarczyk (6A) und Fynn Moll (5A). Unser bester Punktesammler war Justus mit 5 Punkten aus 7 Spielen. Das ist eine super Bilanz an Brett 2! Dalaa holte 4/7 und Wessam am schwierigen Spitzenbrett immerhin 3,5/7. Alex, der Jüngste von allen, brachte es auf 3/5.  Ein ganz großes Lob geht auch an Olaf und Fynn, die Alex in der zweiten Turnierhälfte den Vortritt gaben und auf ihre Einsätze verzichteten. 

Wir hoffen sehr, nächstes Jahr mit zwei guten Mannschaften dabei zu sein. Justus, Olaf und Alex suchen Verstärkung für ihre Mannschaft in der WK IV und Wessam, Dalaa und Fynn dann für die WK III. Es wäre toll, wenn die Gesamtschule Langerfeld auch im nächsten Jahr auftrumpfen und zeigen könnte, dass man nicht am Gymnasium sein muss, um gut Schach zu spielen!

Karin Browning
AG-Leiterin Schach

letzte Änderung: 2024-02-05 BROW/GEBH

Kalender

< februar 2024 >
modimidofrsaso
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
1
2
3

Kommende Termine

  • 07.02.2024 08:00 - 10:00h

    BIZ-Besuche Jg. 8 <KL/ARGE/BL II/AL II>

  • 08.02.2024 07:50 - 12:30h

    Individuelle Sprechzeiten zur Berufsorientierung für die Jge. 9/10 <Frau Riekenbrock>

  • 08.02.2024 08:00 - 10:00h

    BIZ-Besuche Jg. 8 <KL/ARGE/BL II/AL II>