Biologiekolleg*innen bilden sich fort –
Aufklärung statt Verbote im Bereich des Konsums

Als Fachkonferenz besuchten die Biologie unterrichtenden Kolleg*innen unserer Schule zu Beginn des Jahres 2020 die Beratungsstelle für Drogenprobleme e. V. in Wuppertal-Elberfeld. Thomas Rehbein stellte Angebote und ausleihbare Materialien für die Schule vor, machte während des kurzweiligen Austauschs darauf aufmerksam, dass sich aus seiner Sicht, auch begründet durch seine Tätigkeit in der  Fachstelle für Suchtvorbeugung, Probleme im Bereich des Konsums und der Süchte verschoben hätten: Das Thema Mediensucht rücke stark in den Vordergrund, während im Bereich der substanzbezogenen Süchte sogenannte „Teile“ (Ecstasy-Tabletten), zumindest in Wuppertal, „in“ seien und große Gefahren in sich bergen. 

Er sensibilisierte für eine angemessene Aufklärung und Hilfsangebote statt bloßer Verteufelung von Substanzen und Süchten. Gerne nehmen wir die Angebote der Beratungsstelle in Anspruch, um unsere Schüler*innen zu einem verantwortungsvolle(re)n Umgang zu bewegen und unseren (Biologie-)Unterricht zu bereichern.

S. Fischer, Fachvorsitzender Biologie

Letzte Änderung: 2020-01-19 FISH/FORT

Kalender

< oktober 2020 >
modimidofrsaso
28
29
30
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
1

Kommende Termine

  • 02.10.2020 07:50 - 13:15h

    KAoA - Potentialanalyse Jg. 8 <KL/HOFF/AL II>

  • 02.10.2020 07:50 - 13:15h

    Ausbildung: Erste-Hilfe-Kurs (MESI) Jg. 8 <KL/AL II/BL II>

  • 02.10.2020 14:15 - 15:45h

    Arbeitsgemeinschaften aus 2019-2020 letzter Tag Jge. 6/7 <GTK SHIF>